Rettet den Kreuzkeller!

Bild während eines Soundchecks im Kreuzkeller

JA zum Verpflichtungskredit „Kreuz“,

JA zur Sanierung des Kreuzkellers

 

Lange Tradition

Bereits in den 60er-Jahren hat sich der Kreuzkeller in Herzogenbuchsee zum Kulturlokal für Jugendliche und Junggebliebene etabliert. Der altehrwürdige Gewölbekeller ist nicht nur älteren Generationen in guter Erinnerung geblieben, sondern auch bei den Jugendlichen aus Herzogenbuchsee nach wie vor sehr beliebt. In kaum einem Lokal in Herzogenbuchsee wurde so viel Geschichte geschrieben. Für die einen war es das Konzert von Toni Vescoli, für andere der erste Besuch einer Disco oder eines Poetry Slams. Nun droht dem Keller die Schliessung. Aber warum das?
 
Drohende Schliessung
Die Liegenschaft Kreuz befindet sich nun seit geraumer Zeit im Besitz der Einwohnergemeinde. Der allgemeine Zustand und die sich verändernde Nutzung der Liegenschaft erfordert es, diese komplett zu sanieren. Nach der Erstellung eines ersten Nutzungskonzepts, in der auch die Sanierung des Kreuzkellers berücksichtig wurde, kam der Gemeinderat von seinem Kurs ab. Dies, weil der Kostenvoranschlag im Zusammenhang mit dem Vorprojekt wohl unerwartet hoch ausgefallen ist.
Der Gemeinderat entschied sich folglich, auf den Bau eines zwei Millionen teuren Doppel-Kindergartens zu verzichten und diesen ins Kreuz zu verlegen. Nebst dem Verzicht auf den Einbau einer Lüftung im Saal des Restaurant, verzichtete er auch auf die Sanierung umliegender Gebäude und den Ausbau der Gewölbekeller, der für rund 700‘000.— budgetiert wurde. Wird der Keller jedoch nicht saniert, ist die Nutzung wegen drohenden Schäden an der Bausubstanz künftig nicht mehr möglich. Dies hätte zur Folge, dass eines der letzten Kulturlokale für Jugendliche in Herzogenbuchsee geschlossen würde.
An der Gemeindeversammlung vom 4. Dezember 2013 wird nun über den Verpflichtungskredit in der Höhe von 8.15 Mio abgestimmt. Die Sanierung des Kreuzkellers ist darin nicht enthalten. An der Versammlung wird jedoch ein entsprechender Antrag vorgebracht, diese ins Projekt miteinzubeziehen und den Kredit entsprechend zu erhöhen.
Vielversprechender Antrag im Sinne der Jugendkultur
Wird das Geschäft gemeinsam mit dem Antrag angenommen, bleibt der Kreuzkeller nicht nur in seiner heutigen Form bestehen. Eine Investition in den Keller schafft ein völlig neues Kulturlokal im Zentrum von Herzogenbuchsee.
Die lokalen Veranstalter und Kulturschaffenden sind mehr denn je auf ein solches Lokal angewiesen. So lassen sich die aktuell verfügbaren Räumlichkeiten, die sich für die Durchführung von Jugendkulturveranstaltungen eignen, an einer Hand abzählen.
Wir und viele andere werden deshalb „Traktandum Nr. 11, Gästehaus Kreuz; Verpflichtungskredit CHF 8.15 Mio. Sanierung und Umbau“ gutheissen. Jedoch nur unter der Bedingung, dass die Sanierung der Gewölbekeller miteinbezogen wird.

Die Versammlung findet am Mittwoch, 4. Dezember 2013 um 19:00 Uhr im Sonnensaal Herzogenbuchsee statt. Seid dabei, wenn wir der Gemeinde beweisen, dass die Gewölbekeller der Liegenschaft Kreuz mehr als nur Abstellräume sind.

Mehr Informationen auf: http://www.herzogenbuchsee.ch/topic2707/story28251.html

More from Fabian Wyssmann

OPENAIR – License to Grill

Das OK meldet sich zurück – mit den wohl besten Nachrichten seit...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.