Statuten

I. Name, Sitz und Zweck

Artikel 1

Unter dem Namen

“ Plattform „

in Folge Plattform oder Plattform Buchsi genannt, besteht ein konfessionell und politisch neutraler Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Herzogenbuchsee.

Artikel 2

Der Verein Plattform ist eine Vereinigung zur Organisation von Kulturanlässen für Jugendliche und jung Gebliebene. Plattform unterstützt nach Möglichkeit jugendliche Künstler im Bereich Musik aus Herzogenbuchsee und Umgebung. Er dient zudem zur Pflege und Förderung einer einwandfreien Kameradschaft sowie zum besseren Ansehen der Jugend. Dies auch ausserhalb von organisierten Anlässen.

Artikel 3

Der Verein Plattform ist nicht gewinnorientiert, handelt jedoch nach wirtschaftlichen Grundsätzen.

 

II. Mittel

Artikel 4

Die finanziellen Mittel zur Erreichung des Vereinszweckes bestehen aus:

a.   Erlösen hervorgehend aus der Durchführung von Anlässen;

b.   Zuwendungen von natürlichen und juristischen Personen, öffentlich-rechtlichen Körperschaften und anderen Institutionen;

c.   Gönnermitgliederbeiträgen nach Art. 13;

d.   Mieterträgen aus dem möglichen Verleih von Anlagen des Vereins;

e.   Vermögenserträgen;

f.   sonstigen Erträgen.

Ausgetretene Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen, ausgenommen von eingebrachten Kapitaleinlagen.

Artikel 5

Zuwendungen ohne Gegenleistung mit Zweckbindung dürfen einzig zum vom Gönner vorherge-sehenen Gebrauch genutzt werden.

Artikel 6

Über die Anlage und die Verwendung des Vereinsvermögens im Rahmen des Vereinszweckes bestimmt der Vorstand.

Artikel 7

Die Mitglieder des Vereins arbeiten im Zusammenhang mit der Erreichung des Vereinszwecks ehrenamtlich. Die Rückerstattung von Spesen gegen Vorweisung entsprechender Belege ist möglich.

Artikel 8

Für finanzielle Verpflichtungen des Vereins haftet ausschließlich das Vereinsvermögen. Die per-sönliche Haftbarkeit der Vereinsmitglieder ist ausgeschlossen.

Artikel 9

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

 

III. Mitgliedschaft

Artikel 10

Der Verein besteht aus:

a.   Aktivmitgliedern;

b.   Ehrenmitgliedern:

c.   Gönnermitgliedern.

Artikel 11

Aktivmitglieder

Aktivmitglieder des Vereins können natürliche Personen werden, die sich aktiv an der Verfolgung des Vereinszwecks beteiligen wollen.

Artikel 12

Ehrenmitglieder

Auf Antrag des Vorstandes können Personen zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt werden, als Auszeichnung und Anerkennung für besondere Verdienste im Interesse des Vereins. Über die Vergabe des Titels des Ehrenmitglieds entscheidet die Mitgliederversammlung.

Artikel 13

Gönnermitglieder

Gönnermitglieder können natürliche Personen, juristische Personen und Körperschaften des öffentlichen Rechts werden, die sich mit dem Verein verbunden fühlen. Sie drücken Ihre Ver-bundenheit mithilfe von Gönnerbeiträgen aus. Gönnermitglieder werden durch den Vorstand soweit möglich an Anlässen gewürdigt. Der Jahresbeitrag für Gönnermitglieder beläuft sich im auf Fr. 200.—.

 

IV. Aufnahme, Austritte und Ausschluss

Artikel 14

Wer in den Verein eintreten will hat ein schriftliches Eintrittsgesuch an den Vorstand zu richten. Über die testweise Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet der Vorstand. Der Vorstand stellt einen Antrag über die definitive Aufnahme zu Handen der jährlichen Mitgliederversammlung.

Artikel 15

Austritte aus dem Verein erfolgen durch schriftliche Erklärung des austretenden Mitglieds an den Vorstand. Die Rechte und Pflichten des austretenden Mitglieds entfallen auf Ende des Kalender-jahres, insofern der Austritt vor Jahresmitte mündlich vorangekündigt wird.

Artikel 16

Der Vorstand kann Mitglieder nach vorgängiger Anhörung aus dem Verein Ausschließen, wenn sie ihren statutarischen Pflichten nicht nachkommen oder wenn andere wichtige Gründe es er-fordern. Der Ausschluss ist durch den Vorstand zu begründen.

 

V. Organe

Artikel 17

Die Organe des Vereins sind:

a.   Mitgliederversammlung;

b.   Vorstand

Artikel 18

Mitliederversammlung (MV)

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet periodisch im ersten Quartal des Kalenderjahres statt.

Ausserordentliche Mitgliederversammlungen sind auf Verlangen der Mehrheit der Mitglieder des Vorstandes oder von wenigstens einem Fünftel aller Vereinsmitglieder, unter Bekanntgabe der Anträge einzuberufen.

a.   Die Einladung erfolgt schriftlich mittels E-Mail oder Brief, unter Angabe der Traktanden, spätestens vierzehn Tage vor dem Versammlungstag. Der Einladung ist in jedem Fall die Traktandenliste und im Falle der ordentlichen Hauptversammlung die Jahresrechnung des vergangenen Jahres und das Budget für das kommende Jahr beizulegen.

b.   Über nicht rechtzeitig bekannt gegebene Anträge darf nicht Beschluss gefasst werden.

c.   Den Vorsitz an der Hauptversammlung führt der Präsident oder die Präsidentin des Vereins, bei Verhinderung der Vizepräsident oder ein anders Vorstandsmitglied. Ist kein Mitglied des Vorstandes anwesend, so wählt die Mitgliederversammlung einen Tages-präsidenten oder eine Tagespräsidentin.

d.   Anträge von Mitgliedern die dem Präsidenten beziehungsweise der Präsidentin spätes-tens 30 Tage vor einer Mitgliederversammlung schriftlich eingereicht werden, sind auf die Traktandenliste zu setzten.

e.   Jedes an der Hauptversammlung anwesende Vereinsmitglied hat eine Stimme.

f.   Bei Wahlen des Vorstands entscheidet das absolute Mehr der abgegebenen Stimmen, allenfalls in einem weiteren Wahlgang das relative Mehr der abgegebenen Stimmen.

g.   Bei Abstimmung entscheidet das Einfache Mehr der abgegebenen Stimmen. Vorbehalten bleiben Vorschriften über die Auflösung des Vereins.

Artikel 19

Der Hauptversammlung stehen folgende Befugnisse zu:

a.   Abnahme und Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung; der Tätigkeitsberichte, der Jahresrechnung und des Budgets;

b.   Aufnahme von Mitgliedern; Ernennung von Ehrenmitgliedern;

c.   Wahl des Vorstandes;

d.   allfällige Festsetzung von Mitgliederbeiträgen;

e.   Änderung der Statuten und Auflösung des Vereins, letzteres durch Zweidrittelsmehrheit der anwesenden Mitglieder.

Artikel 20

Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens vier von der Mitgliederversammlung auf eine Amtsdauer von einem Jahr gewählte Vereinsmitgliedern.

Die Präsidentin / der Präsident wird von der Hauptversammlung gewählt, im Übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst, wobei eine Vizepräsidentin / ein Vizepräsident, eine Aktuarin / ein Aktuar und eine Kassiererin / ein Kassier und die erforderliche Anzahl von Beisitzerinnen und Bei-sitzern zu bestimmen sind.

Der Vorstand kann für besondere Aufgaben weitere Ressorts und Komitees bilden und diesen einzelne seiner Aufgaben delegieren. Die Ressorts stehen unter der Aufsicht des Vorstandes.

Artikel 21

Der Vorstand führt die Angelegenheiten des Vereins, vertritt ihn nach aussen und erledigt alle Geschäfte, sofern sie nicht der Hauptversammlung zugewiesen sind.

Die rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führen die Präsidentin / der Präsident oder die Vizepräsidentin / der Vizepräsident zusammen mit der Kassierin / dem Kassier und der Aktuarin / dem Aktuar.

Über die Sitzungen des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen.

Artikel 22

Beschlüsse des Vorstandes erfolgen mit dem einfachen Mehr der Anwesenden. Bei Stimmen-gleichheit verfügt die Präsidentin / der Präsident über den Stichentscheid.

 

VI. Auflösung des Vereins

Artikel 23

Die Auflösung des Vereins kann erfolgen:

a.   Durch Beschluss der Hauptversammlung, wenn zwei Drittel der anwesenden Mitglieder zustimmen;

b.   wenn der Vereinszweck nicht mehr erfüllt werden kann.

Im Falle der Auflösung des Vereins muss das Vereinsvermögen nach Abzug aller Kapitaleinlagen proportional unter den Mitgliedern verteilt werden.

 

VII. Schlussbestimmungen

Artikel 24

Diese Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 17. Oktober 2009 genehmigt.

bisherige Änderungen:

a.   Die Mitgliederversammlung beschloss am 23. Januar 2010 die „Förderung jugendlicher Künstler im Bereich Musik aus Herzogenbuchsee und Umgebung“ in den Zwecken des Vereins zu verankern. Zudem wurden redaktionelle Änderungen genehmigt.

b.   Die Mitgliederversammlung beschloss am 21. Februar 2014 das Handeln nach wirtschaftlichen Grundsätzen zu ermöglichen und statutarisch unter Artikel 3 zu verankern. Unter Artikel 7 wurde die ehrenamtliche Tätigkeit auf alle Mitglieder erweitert. Der Artikel wurde zudem auf die Erreichung des Vereinszwecks eingeschränkt. Zusätzlich wurde die Möglichkeit von Spesenzahlungen unter dem Selben Artikel festgehalten.

Unter Artikel 22 wird neu der Stichentscheid der Präsidentin / des Präsidenten verankert. Die Statuten wurden redaktionell erneut überarbeitet und die geschlechtergerechte Sprache berücksichtigt, da die Nutzung der Legaldefinition nicht der Ausrichtung des Vereins entspricht.

Der Vorstand 2017

Noureddine Abbassi (Präsident)

Marc Kölliker (Kassier)

Fabian Grossenbacher (Beisitzer)

Fabian Wyssmann (Vize-Präsident)

Corinne Wyssmann (Aktuarin)