PAST: Openair – License to Grill

license_to_grill_II_2014

Samstag, 30. August

Openair Konzerte

Programm / Running Order

17:00 Türöffnung
19:15 One Sentence.Supervisor (Baden, AG)
20:45 Elle Driver (Langenthal, BE)
22:20 Otto Normal (GER)
00:10 WKvF – Wir Kinder vom Forsthaus (Local)

baendel_ltg

License to wtf?!

Ja, richtig! Die Veranstaltung heisst „License to Grill“. Das Event heisst so, weil Plattform im Jahr 2012 eigentlich ein Grillfest durchführen wollen. Mit der Zeit kamen immer mehr Ideen ins Spiel, bis aus einem Grillfest ein kleines Openair wurde. Der Name entspringt einer Spielerei mit alten Bondtiteln – genauer gesagt „License to Kill“. Da die Mitglieder von Plattform aber äusserst friedfertig sind, kommt Töten natürlich nicht in Frage. Der Name License to Grill ist zudem an das legendärste aller Beastie Boys Platin-Alben“Licensed to Ill“ angelehnt. Er ist also auch eine Hommage an Adam Yauch aka. MCA (Beastie Boys), der im März 2012 an seinem Krebsleiden erlegen ist. Ruhe in Frieden MCA.

 

LINEUP

_______

Otto Normal (GER) /// Rap (Deutsch) /// GER

Otto Normal versuchen mit ihrer Musik, den häufig als Schimpfwort verwendeten Band-Namen positiv zu besetzen. Chabezo erzählt: „Ich komme ja vom HipHop, kann mit dem dort vorhandenen Battle-Gedanken und dieser künstlichen Überhöhung des eigenen Egos aber nichts anfangen. Deshalb machen wir es als Otto Normal genau andersherum: Wir stapeln tief, um dadurch über uns hinaus wachsen zu können.“ Er muss lachen, als er das erzählt und fügt augenzwinkernd hinzu: „Wir liefern einfach Durchschnitt auf ganz hohem Niveau. Wir sind das beste Mittelmaß der Welt.“ Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Wahnsinn“ im Jahr 2012 hat sich bei Otto Normal viel getan; und zwar nicht nur musikalisch, sondern auch drumherum.

Die Band hat nicht nur den VIA Award als bester Newcomer gewonnen, sondern auch den begehrten Berlin Music Award; konnte ihre Songs zur Primetime im öffentlich-rechtlichen Fernsehen performen und sich die Unterstützung der Initiative Musik sichern – einer Fördereinrichtung der Bundesregierung für die Musikwirtschaft in Deutschland. Außerdem sind Otto Normal seit diesem Jahr offizielle Kinder- und Jugendbotschafter.

____________________________________________________

Elle Driver /// Pop/Rock /// Langenthal BE

Elle Driver spielen seit dem Sommer 2010 auf den schweizer Bühnen. Zu Beginn bestand das Set überwiegend aus Cover-Songs. Heute wird nur noch sporadisch ein Cover gespielt: Die Band setzt voll auf Eigenkompositionen. Angereichert durch die verschiedenen Hintergründe der Musiker entstand ein ganz eigener Sound, der grundsätzlich dem Pop/Rock-Genre zugeordnet werden kann. Die Einflüsse aus dem Country, dem Blues und dem Funk sind aber unüberhörbar.

Den grössten Erfolg feierte Elle Driver bislang mit dem 2. Platz im Schweizer Finale des Band Contests „Emergenza“. Zudem erhielt Daria (die Sängerin) die Auszeichnung für den besten Gesang.

____________________________________________________

One Sentence.Supervisor /// Indie Pop /// Baden AG

Hartnäckig ihre Rhythmen, eingängig ihre Melodien und wunderbar der Ansatz an den Grenzen des Indie Pop, welcher so vieles mehr erahnen lässt. Etwas erstaunt darf man schon sein, wie weit sich das Quintett aus Baden bereits traut. Nicht, dass ihre Musik nicht auch an den Ufern des Schiffenensees Anklang finden würde, vielmehr verblüfft es, dass sie ihren Bandbus immer noch zum Rollen bringen. Es ist eine Wohltat wie One Sentence. Supervisor ihrer Musik Zeit und Raum zur Entfaltung gewähren, obwohl ihre Auftritte vor Tatendrang nur zu strotzen scheinen. Angespornt von einer eigenen Logik, welche dem Musik-Universum ein Beatchen mehr Taktgefühl verleiht. Manege frei!

____________________________________________________

WKvF /// Minimal, Electro /// Local & Resident

Das DJ-Trio „Wir Kinder vom Forsthaus“ ist derzeit die wohl krasseste Beatmaschinerie der Region. Mit Mixtapes, ersten eigenen Tracks und vielen regionalen Auftritten konnten sie die Herzen des lokalen Publikums im Sturm erobern. Am Event werden WKvF das erste richtige Liveset zum Besten geben.

Am Freitag sorgt Simon mit einem DJ-Set (Indietronic, Indiepop und Minimal) zudem für chilligen Sound in der Lounge.

Tanzen ist das Schönste, was Füsse tun können!

WKvF sind Noureddine Abbassi, Simon Loosli und Andreas Eyer.
____________________________________________________