BunteBühne.ch – das Theater ohne Vorhang

BunteBühne.ch – das Theater ohne Vorhang: Theaterprojekt in Herzogenbuchsee

Kultur überschreitet Grenzen. Der Kulturworkshop 2012 der Buchser Kulturkommission hat Folgen. In Zusammenarbeit mit der Musikschule Langenthal gründeten vier Personen im Mai 2013 das Theaterprojekt BunteBühne.ch.

„Kultur überschreitet Grenzen – aller Anfang ist Begegnung“ war das Thema des traditionellen Buchser Kulturworkshops im November 2012. Genau das – Orte der Begegnung schaffen, Grenzen überschreiten – will die BunteBühne.ch – das Theater ohne Vorhang.

Grenzen überschreiten, Begegnung schaffen sind die Grundanliegen der BuntenBühne.ch. Alle Beteiligten haben in ihrem bisherigen Leben vielfältige internationale Erfahrungen sammeln können und mit unterschiedlichsten Menschen in der Schweiz zusammengearbeitet. Präsident Albert Weibel, Herzogenbuchsee hält fest: „Für das Mitmachen bei der BuntenBühne.ch muss man neugierig sein und Freude am Spiel haben. Das Theater ohne Vorhang steht offen für Menschen jeden Alters, jeglicher Herkunft, mit und ohne Religion, mit Beeinträchtigungen und Begabungen.“ So steht es auch in den Vereinsstatuten. Charlotte Hasler, Inkwil, zuständig für Marketing und Administration ergänzt: „Die inhaltliche Basis des Spiels entsteht durch die aktuellen Themen und Interessen der Schauspielenden.“ Gerdi Schirl, Herzogenbuchsee, zuständig für das Coaching der Theaterproduktionen: „Die BunteBühne.ch entwickelt Stücke und Projekte gemeinsam mit den jeweils Beteiligten. In wechselnden Besetzungen werden eigene oder bestehende Stücke eingeübt.“

Das Projekt ist als Verein mit Sitz in Herzogenbuchsee organisiert und sucht derzeit Gönner und weitere Mitglieder. Der Verein und die künstlerische Leiterin arbeiten mit der Musikschule Langenthal zusammen. Die erste Co-Produktion „Die Zauberflöte – frei nach Wolfgang Amadeus Mozart“ wird am 14., 15. und 17. September im Stadttheater Langenthal aufgeführt.

Erstes Theaterstück im Jugendhaus Buchsi
Das erste Theaterstück „Eine Bühne für alle“ wird am Sonntag, 30. März 2014, 17.00 Uhr im Buchser Jugendhaus uraufgeführt. Dabei wurde der Bühnenraum versehentlich doppelt reserviert. Eine tamilische Tanzgruppe und ein Schweizer Chor müssen den Platz für ihren Auftritt teilen. Das Publikum ist bereits anwesend, eine Lösung muss daher sehr rasch gefunden werden. Als zusätzlich ein Alleinunterhalter auftaucht, der die Bühne ganz für sich beansprucht, gerät die Situation vollends ausser Kontrolle. Darüber, wie die unterschiedlichen Künstler es schaffen, die Lage mit Fantasie gemeinsam zu meistern, möchte die künstlerische Leiterin, Kathrin Oplatka aus Herzogenbuchsee Verein für integrative Theater-, Kunst- und Musikproduktionen www.buntebuehne.ch noch nichts verraten.

So darf man auf das Debüt gespannt sein. Weitere Infos unter www.buntebuehne.ch.

More from Fabian Wyssmann

OPENAIR – License to Grill

Das OK meldet sich zurück – mit den wohl besten Nachrichten seit...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.